JVA St. Georgen-Bayreuth

Hast du Angehörige in der JVA St. Georgen-Bayreuth? – Mach mit bei der Knast.Net-Gruppe »JVA St. Georgen-Bayreuth«!

JVA St. Georgen-Bayreuth

Anschrift

Markgrafenallee 49
95448 Bayreuth

Kontakt

(0921) 805-0
(0921) 805-219

36 Bewertungen: 2.4 von 5.0

Legende: Angehörige  , Bedienstete  , Gefangene 

GEFANGENER20132016 Gefangene gestern 12:29 Uhr
Habe drei Jahre meines Lebens dort verloren! Beschissener Knast, Kollektivbestrafungen durch inkompetente Beamte (sorry, an die guten aber ausnahmen bestätigen die Regel). Beamte meist unterbesetzt und unqualifiziert, der Sitation mit dem direkten Gefangenen-umgang oftmals nicht gewachsen und eindeutig überfordert. Eindeutige Rechts - Orientierte Haltung vorallem gegen schlecht Deutsch sprechende Gefangene. Die Kinderschänder, Vergewaltiger, Sexualstrafftäter werden von den restlichen Gefangenen Abgeschirrmt und Isolliert, schön verweichlicht bevorzugt behandelt, nicht nur von der JVA sondern auch von der Justiz selber, Bewilligungen der Ausgänge und Urlaub aus der JVA im gegensatzt zu 0815 Straftätern unverhältnismäßig hoch. 
Horus Gefangene 28.Dez.2015
Ich war 3 Jahre in Bayreuth und ich kann nur soviel sagen : es wäre viel mehr in den Gefängnissen möglich wenn die Gefangenen nicht alles versauen würden . Sie bauen eine Scheisse nach der anderen und wundern sich dann wenn nix mehr erlaubt ist oder genehmigt wird! Klar gibt es auch Beamte die Meinen sie wären " King of the Ring " was ab und zu gar nicht so verkehrt ist aber es gibt auch Kathegorie B Beamte die total Nett sind und wirklich für einen da sind aber die werden dann von den meisten Gefangenen ausgenutz und / oder verarscht und aus denen werden dann Kathegorie A Beamte. Wie man sich Bettet so liegt man !!! Knast ist das was Ihr draus macht ! Ich fand die 3 Jahre sehr belastend für meinen Körper und vorallem fürmeine Seele, aber auch nur weil mir 2 wichtige Dinge erschwert wurden MEINE FREIHEIT und der REGELMÄSSIGE KONTAKT ZU MEINER FAMILIE UND ZU MEINEN FREUNDEN . 
hausl Gefangene 14.Mär.2014
Also die Beamten sprechen für sich, aber sind wir doch mal ehrlich... das ist ein Knast und kein Hotel ... ich bin jetzt seit drei Jahren da und in einem halben Jahr hab ichs geschafft. Wenn man sich als Gefangener bemüht, sich um sein Zeug kümmert und sich an die Regeln hält, dann ist es Urlaub vom real life. Und an all meine Vollzugsteilnahmekollegen die jetzt aufschreien "Arschkriecher ..." - ihr machts euch doch nur selber schwer. Klar ist manches echt daneben, aber alles in allem kann man es überleben. 
Buergerxy Bedienstete 16.Feb.2014
Weil es einfach stimmt. 
Buergerxy Bedienstete 16.Feb.2014
Ich kann die Angaben vom Regime Kämpfer auf dem Stand von 2006 nur bestätigen. Nur hat sich seit dem viel getan: der damalige Anstaltsleiter geht im Frühjahr 2014 und ist nur noch selten zu sehen. Zum Glück aus meiner Sicht, denn es werden ihn nur sehr wenige vermissen. Die jetzige Vertreterin läuft nicht blind in seinen Fußstapfen sondern beginnt vieles zu hinterfragen. Der neue Anstaltsleiter wird zum 01.06.2014 seinen Dienst aufnehmen und kann es aus meiner Sicht nur besser machen, wenn er nicht auf die derzeitigen "Seelen Verkäufer" hört und es genau wie die derzeitige Vertreterin macht: Angaben, die den Kollegen schaden könnten, zu hinterfragen. Dieser Sumpf des Leute verkaufens und für Dinge zu verurteilen, die nicht stimmen, muss trocken gelegt und diese verlogenen Zuträger geächtet werden. 
dirk Gefangene 13.Feb.2013
die zeit ist dort vor 20 jahren stehn geblieben, essen, trotz eigener anbau was frische produkte angeht kommt 90 % aus der dose schade, fleischwaren aus dem froster. doppelbelegung auf 10gm ca 60%, telefon fuer gefangene nicht vorhanden, haftraeume leider ueberaltet, farbe an den waenden ca 5-6 cm stark, arbeitsmoeglichkeiten leider nur ca 30 % freizeitangebot nicht vorhanden. beamte sind beamte aber feundlich die mehrzahl 
El_Gnomo Gefangene 09.Nov.2012
Willkür, krasse "Erziehungsspielchen" und wer schleimt kommt weiter. Wer allerdings auf Ausgang und Lockerungen scheißt kann bequem überleben ohne sich ein Bein auszureissen. Haus A ist halt wie überall gewollt Scheiße, muss es ja auch damit man damit drohen kann. Einkauf war schlecht. Haus D ist relaxt. Beamte sind planlos, viele Strafversetzte, linke Hand weiss nicht was die Rechte Hand tut. Teilweise haben sie nicht mal den Überblick, ob du gerade in Straf- oder Beuge-Haft sitzt und wollen dich dann in Beugehaft mit Drohungen zur Arbeit zwingen lächerlich und peinlich für sie, wenn man sie dann (vor der Anstaltsleitung) darauf hinweist. Ansonsten viele "Kindergartenspielchen", s.o. ­ "Arschkriechen" ist angesagt wenn jemand unbedingt 2/3 will... 
pittiplatsch Gefangene 28.Mai.2011
ich war 5 jahre in bayreuth haus a!!! alle jammern hier was das doch für ein scheiss ist, aber ich hab ne lösung, einfach sauber bleiben dann braucht ihr kein haus a oder jammern über den so schrecklichen vollzug. bayreuth ist scheisse??? jeder knast ist scheisse!!!! 
drache Gefangene 28.Dez.2010
meine zeit in haus a wahr auszuhalten kann sagen das das essen so lala wahr die wachteln sind micht alle ok doch überal sind schwarze schafe die anderren häuser sind die zimmer sehr gut in zuganng ist es nicht leicht ( drache ist die interne zeitung vonder jva bay) die info da nacht vieles leichter schade das die nicht frei schreiben dürfen russen sind nicht alle schlecht mann Kann mit ihmen gut leben wenn mann die regeln weis drogen na ja ein nein wehre eine lüge betomgspritze in bay ja nicht zu enfehlen haus a ist kalt und mittelalter zu sagen ärtzliche hilfe besser wie in Nbg das ist sicher und der offne besucherraum ist auch nicht so schlecht alle die haus a wahren wissen wie es ist gruß an euch 
st Gefangene 17.Mär.2010
lustiger haufen diese angestellten, daheim nix zu sagen,aber drin auf dicken max machen. (bis auf wenige ausnahmen.)u-haft ist in bamberg wesentlich humaner wie bayreuth. 
0 Angehörige 01.Jan.2010
ich war bisher nur einmal zu besuch meines freundes aber auch ich muß sagen das die beamten da ganz ok sind.Konnte mich bisher nicht beschweren wobei andere nicht so gute erfahrungen gemacht haben.Was allerdings schade ist das die häftlinge keine std. besuch haben können und das nur 3mal es müßte mehr besuch und mehr besuchszeiten geben dürfen dann wäre vielleicht auch derr haftaufenthalt etwas leichter für die häftlinge. gruß 
sunny Angehörige 23.Nov.2008
war heute meinen verlobten besuchen !er macht realschulabschluss!die tage kam ein brief in dem er mir schrieb er musste einen drogentest abgeben und war positiv obwohl er zu 100%keine drogen nimmt ,er muss aber regelmäßig tabletten einnehmen die warscheinlich im test angezeigt haben, ja und heute hat er mir berichtet ,das ein dienstleiter zu ihm kam und meinte er wisse ja wie das liefe hier der test könne so oder so bewertet werden ,kommt darauf an wie er sich verhält! er solle doch sagen welche krummen sachen da gemacht werden (im bezug auf drogengeschäfte und illegale handys) dann würde die sache positiv für ihn ausgehen .er hat sich entschieden nichts zu sagen und gleich einen labortest beantragt da kann alles genauestens ausgewertet werden ,und dieser findet in einem labor draußen statt also nicht beeinflussbar!ich bin nicht wirklich geschockt da ich weiß das solche methoden gang und gebe sind aber ich fühle mich ziemlich hilflos !und hoffe das die sache sich so schnell !ich wünschte ich könnte solche geschichten noch öffentlicher machen das solchen methoden einhalt geboten werden kann ! 
Jenny Angehörige 03.Nov.2008
Ich muss dort meinen Vater besuchen, Es ist hart denn wir dürfen ihn nur alle 14 tage sehn und das auch noch hinter der scheibe.. Es ist zu hart.. Die Angestellten sind nicht immer nett.. Sehr launisch!! Einfach schlimm.. Mein Vater sagt immer es ist nicht schlimm aber das kann ich ihm nicht glauben.Wenn ich manchmal seh wie die Bediensteten mit dem Besuch umgehn tut mir das weh sie behandeln einen wie einen verbrecher.. !! 
niederländerin Angehörige 13.Okt.2008
unser bruder sitzt seit 2 jahren in der jva bayreuth ein. wir müssen sagen, dass wir bisher keinerlei probleme mit einem der jva beamten hatten, im gegenteil, freundlich, zuvorkommend, und auch hilfsbereit, wenn man auskunft erhalten wollte. wir wohnen in nürnberg, ist manchmal nicht ganz einfach unseren bruder zu besuchen, da wir beide 6 tage die woche berufstätig sind, aber bislang haben wir es immer geschafft, und im februar 09 kommt unser bruder endlich wieder frei. 
Tolokianes Angehörige 24.Sep.2008
Ich wohn neben dem Gefängnis und würd gern mal rein, mich umsehen. Im Sommer is der Lärm von den Schweißern ziemlich nervig, fängt schon um 7 an. Was ich leicht seltsam find, is, dass am Sonntag auf dem Parkplatz zwischen Wilhelm von Diez und Markgrafenallee öfters Leute unterwegs sind. 
mito Angehörige 05.Mai.2008
Mein Mann sitzt seit einer Woche .Heute war die zweite Verhandlung es geht um schwache Drogen.Er wurde mit Handschellen gebracht seine Armgelenke waren schon ganz blau es besteht fluchtgefahr ?Er ist selbst zum strafantritt angetreten .Die Beamten waren sehr unfreundlich und wollten Ihre macht demonstrieren,unmöglich.Ich durfte nicht näher als zwei meter an Ihn ran ich könnte ja was zustecken!Der andere beschuldigte muss vier Jahre sitzen ist zwei meter groß und wurde ohne handschellen gebracht seine Beamten aus Lohr kam der waren viel viel freundlicher !Die aus Bayreuth sollten öfter Schulungen machen wie man zwischenmenschlich mit einander umgeht echt unmöglich haben sich die benommen die Beamten und unser Anwalt haben dann im Gericht die gelbe Karte bekommen wegen Ihren Auseinandersetzungen.Handschellen?Er sitzt wegen Fahren ohne Führerscheins und nicht wegen Körperferletzung oder ähnlichem !Also in Bayreuth hat man glaub ich nichts zu lachen !Idioten einfach 
Katharina Angehörige 09.Apr.2008
Ich besuche meinen Freund alle zwei Wochen und muss sagen,dass die Beamten immer nett zu uns waren. Was ich nur etwas bescheiden finde ist dass die Gefangenen keine Zigarretten mehr bekommen und auch nur einmal im Monat Schokolade. Das ist doch Nervennahrung! Ich rate nur jedem der einen Angehörigen im Gefängniss hat mit ihm durch die schwere Zeit zu gehen und ihn so gut es geht zu unterstützen! 
waidler Gefangene 16.Jan.2008
ich hab einige jahre abgerissen, dafon 4 in bayreuth und kann nur sagen, dass ich mit den beamten niemals probleme hatte, bis auf den sozi auf haus c, denn dieser hat seine arbeit dort nicht wirklich so erledigt wie er sie machen sollte! hab dort meinen quali nachgeholt und anschließend eine ausbildung beim baubetrieb gemacht und die dortigen beamten, sind alle kerekt zu einem gewesen, ganz besonders mein meister herr P.! ihm hab ich echt viel zu verdanken, denn wenn es einem noch so schlecht ging hat er dich wieder aufgemuntert und is immer für einen da gewesen!!der restliche ablauf in meiner haftzeit lief so ganz gut , nur ist es schon hart, wenn man draussen alles verliert und nach der entlassung wieder neu anfangen muß!!ich wünsche allen da drin, eine baldige entlassung und viel glück in ihrer zukunft danach, ausser denen , die in haus c erster und zweiter stock im rotem bereich abgelagert sind!! 
Schnegge84 Angehörige 12.Sep.2007
Hallo, ich habe einen Freund der in Bayreuth JVA sitzt, der vielleicht nicht ganz unschuldig ist, aber er hat aus seinen Fehlern gelernt und man merkt das auch. Man sollte solche Menschen eine 2. Chance geben und nicht denen, die es nicht verdient haben. Klar macht jeder Mensch mal Fehler und muss dafür bestraft werden, aber dann muss man alle bestrafen und nicht nur einen. Der alte Freundeskreis vom ihm hat z. B. nicht draus gelernt, aber sie müssen nicht in eine JVA. Das ist doch unfair. Zum Glück will er mit denen nichts mehr zu tun haben. Er hat auch eingesehen, dass es nicht gut war, was er gemacht hat. Ich hoffe, dass er bald raus darf und einen Neuanfang starten darf. Nicht jeder hat es verdient, aber ich glaub er schon. 
HABTIHREUCHSOGEDACHT Gefangene 23.Jul.2007
teil 1: eigendlich keinen stern von mir, geht das? so um die 5 jahre her das ich dort eingeliefert wurde. der grund: drogen im ersten gespreach mit den psy. erfuhr ich das diese versuchen wollten mir zu helfen 😊 pustekuchen die ganze geschichte verfolgt mich immernoch. jetzt drogenfrei,selbststeandig,und richtig weit weg. 
Lade weitere Einträge
Weitere Seiten: [20] - [40]