JVA Dresden

Hast du Angehörige in der JVA Dresden? – Mach mit bei der Knast.Net-Gruppe »JVA Dresden«!

JVA Dresden

Anschrift

Hammerweg 30
01127 Dresden

Kontakt

+49 (351) 210 3-0
+49 (351) 210 3-119

Gefangenenzeitung

59 Bewertungen: 3.6 von 5.0

Legende: Angehörige  , Bedienstete  , Gefangene 

DanielMK3 Gefangene 27. März
Ich war des öfteren in der JVA Dresden untergebracht. Hab den Umzug von schießgasse in den hammerweg mit gemacht. War abgesehen von den Umständen die ich selber herbei geführt hab immer sehr zufrieden und wurde zumeist fair vom personal behandelt. 
Glücklicher Angehörige 26.Jan.2015
Mal ganz ehrlich, Gefängnis soll auch Strafe sein. Wer die JVA Dresden mal vergleicht mit anderen Anstalten, der weiß, dass es ein Luxus ist. Europaweit ist es eins der besten. Man muss sich nur anpassen und nicht den Hermann spielen. Bedienstete sind auch nur menschen die ihren Job machen und keinervon denen hat den einzelnen Gefangenen in die JVA gerufen. Gemeckert wird schnell und alles tunter gemacht auch. Dabei sollte sich jeder mal selber an die Nase fassen und in den Spiegel schauen. Meckert nicht soviel rum, sondern nehm euer Leben in die Hand und macht etwas draus. Kinder, Fauen und Mütter brauchen euch. Jeder ist des Glückes selber Schmied. 
Hänselmann Gefangene 25.Jul.2013
Ich sah's dort. essen Super, Duschen alles sauber und neu, Riesen Sportplatz, Besuchszeiten vier mal eine Stunde oder 2 mal 2 Stunden sind auch Super, die Angestellten sind auch alle Menschen und haben immer ihr bestes gegeben, so wie es in den Wald rein schalt so kommt es auch wieder raus, dreimal mal im Monat Einkauf gehabt. Als Nichtraucher bist halt sparsam.zu jedem Besuch können deine Angehörigen für 6 € Kaffee,Tabak, oder süßes dir kaufen. Und alle die hier rum motzen es ist ein Knast, jeder der da drin Sitz oder sah's weiß warum. Ich hoffe für alle die dort sind die drehtür geht nie wieder in die Richtung auf dort hin, ich Denk mal alle wissen wie ich es meine die schon mal in einer JVA gesessen haben.den Spruch kennt jeder. Und an alle angehörigen,über persönliche Briefe mit Briefmarken drin u ein zwei Fotos, freut sich jeder wirklich jeder häftling, auch wenns für viele schwere Monate o Jahre sind, und die ersten Besuche schwer sind, Familie sollte auch in solchen Zeiten zusammen halten. MfG Matthias 
Coco Angehörige 22.Jan.2013
Am Anfang war es schwierig, es war für mich schlimm, als sie meinen Freund verhaftet haben. Die Informationen karg. oft bekam ich Gemecker und ich war wirklich höflich. nun halte ich auch gerne die Regeln ein und habe keine Probleme und sehr nette Beamte.seit 9 Monaten gehe ich zum Besuch.Habe das Gefühl das ich mich nicht so sorgen müssen. Dachte Gefängnis wäre schon einwenig Hölle. irre ich mich da?? 
mama48 Angehörige 25.Okt.2012
es wird zeit, dass die bewertung zur JVA Dresden mal aktuellisiert wird, 2007 schreibt jemand.... richtig geiler knast, einzelbesuchs zimmer ... bockwurst usw wie kann jemand einen knast nach einer warmen bockwurst , zur besuchszeit beurteilen ? sollte man nicht bewerten, nach essen für die insassen, nach ärtzlicher betreuung, usw ? hier wird oft das strafvollzug gesetz mißachtet, 2/3 strafe und lockerung ist hier eher die ausnahme. Sicher , gibt es "unmoderner JVA s aber sind die umgangsformen mit den Insassen nicht wichtiger ? sie haben fehler im leben gemacht, stimmt und darum wurden sie verurteilt, aber auch sie haben rechte dadrinn. 
Knastschwester89 Gefangene 03.Sep.2012
Komfortabeles 2-bett-zimmer mit blick auf "männerblock", attraktives freizeitangebot(std. Hofgang) 😉 nettes personal. Sehr bequeme club-resort-jogginganzüge(leider nicht zum mit nachhause nehmen.😞) ... Vorsicht vor anderen diebischen hotelgästen. (Freust dich aufn fleischsalat, kommst zurück vom abwaschen, gegenüber vom zimmer in einer gemeinschaftsküche, fleischsalat weg!) 
muddi Angehörige 22.Jul.2012
ich bin die lebensgefährtin eines insassen. er sitzt derzeit noch in der familienorientierten wohngruppe. soweit kann ich nichts schlechtes über die einrichtung sagen, einziges manko, ich mußtesogar für unser neugeborenes baby nen besucherantrag stellen und telefonieren zu telekompreisen ist auch nicht.läuft über telio. da sind 15 euro einsfixdrei verquatscht. und mein lebensgefährte selber bemängelt das essen. 
anonym Gefangene 07.Mär.2012
also ich mus mal was sagen ich wahr mit der erste in der jva ich habe 2000 noch die zeit in der Schießgasse gesessen habe denn Umzug mit gemacht wenn sich noch einer daran erinnert wie wir da Under gebracht wahren,werte ich nicht vergessen.ich wahr bis ende 2001 in hammerweg und habe ich wahr mit der erste der die Drogenfreizone mit aufgebaut,habe und das wahr die beste zeit meiner Eingliederung ins leben zurück ich bin immer noch rauchfrei und Drogenfrei ,straffrei bin ich auch immer noch es ist einelange zeit her und ich muss sagen wenn mann weiß wie die schißgasse wahr da worte sich nicht um die gefangene gekümmert von wegen 1 Zelle mit Schlüssel und Kühlschrank das hatten wir nicht da drin.auch gefangene haben rechte und würde auch wenn ich mal mist gebaut habe ich habe da für meine zeit abgesessen.und dange hammerweg ist aus mit doch noch eine Sozialer mensch geworden.ich weil da mit sagen das jeder für sich Verantwortlich ist was er mit der zeit die er absitzt macht ich habe sie genutzt und habe mich verändert. 
MOIN Gefangene 19.Sep.2011
Na was man hier so Alles lies, grins. Der Hammerweg, .....ich persönlich fand es zum kotzen. Ich war da ein paar Monate untergebracht,so zum Ausklingen einer längeren Haftstrafe. In der Zeit meiner Inhaftierung durchlief ich in Sachsen FAST alle Gefängnisse. Dresden ist absolut PSCHYO, der totale Nervenkrampf. Man läuft nur durch Betonschläuche, kleine Freistundenhöfe und kaum Organisation- sprich: es kann dauern bis ein Antrag bearbeitet ist. Postgeheimnis, ist dort ein Fremdwort. Brief werden von den Beamten öffentlich gelesen und bei bestimmten Personen ausgetauscht, somit darf der Gefangene auch seine letzte Schamgrenze aufgeben. An Drogen kommt man supi ran und bekommt man auch alles. FAZIT: Die Selbstmordrate ist in dem Gefängniss sehr hoch, aber das Essen ist anderswo wirklich schlechter. 
Insomnia Angehörige 06.Aug.2011
Mein Mann hat nun schon einige Gefaengnisse durchwandert und die waren alle graesslich auf ihre Art. Aber die JVA Dresden ist einfach nur, also aus Sicht einer Angehoerigen, klasse. Als Außenstehender wird man auf Nachfrage immer freundlich ueber anstehende Belange informiert und auch die Waerter sind nett und behandeln einen nicht wie Mitschuldige. Die Besuchszeiten sind der reinste Luxus und auch, dass da Wert auf Familienzusammenhalt gelegt wird,finde ich klasse. So haben wir bald die Chance, dass unsere kleinen Maedels den Papa wieder mehr sehen koennen. Ihr koennt sagen was ihr wollt, aber es bringt mehr, auf Wiedereingliederung bspw. durch Bildung und Arbeit, sowie menschliches Verhalten zw. Waertern und Gefangenen, als auf Schikane, Isolation und Einschluss zu setzen. Was bringt es denn den Gefangenen Jahre ab zu sitzen und voellig weltfremd wieder entlassen zu werden? Ursachenbekaempfung bspw. durch Bildung sollte mehr in den Vordergrund des Justizvollzuges gestellt werden. 
Is Angehörige 28.Jun.2011
ja ja alles toll... Bedienstete kosten gern ihre position aus, warscheinlich schlechte kindheit... Die, die wollen denen wird´s schwer gemacht... Sag nur, so wie´s in den wald schreit so schallt´s och raus... Auch Bedienstete können mal den ersten schritt waagen... jedenfalls bin ich weniger erfreut über die zustände... 
rose Gefangene 18.Jun.2011
War selber 1,7 Jahre da und war echt zufrieden.Und das Essen hätte nen wenig besser sein können.Auch die Bediensteten waren meißt nett . Mit Gefangenen gab es auch keine propleme. Auch die Zellen waren ganz Okay . Konnte auch meinen Schulabschluß dort machen was ich gut finde . für die Freizeit ist auch immer gesorgt wie z,b, Grillen. Auch die Sommerfeste sind toll. 
Sandra Angehörige 18.Dez.2010
Mein Freund sitzt auch in der jva Dresden ein.er beschwert sich immer wie blöd es in der jva ist!doch eigentlich kann er froh sein,er kann seinen schulabschluss dort nachholen ich kann ihn besuch und das jede Woche.das was ich von der jva schon zusehen bekommen habe hat mich beeindruckt.es ist eine komfortable Zeit die die gefangenen dort verleben.schließlich darf man nicht vergessen warum sie dort sind!die Beamten sind alle sehr nett! 
mausi0884 Angehörige 04.Dez.2010
Mit Knast hat dies wirklich nichts zutun,während alle Häftlinge ein Dach über dem Kopf haben und täglich Ihre drei Mahlzeiten serviert bekommen gibt es Menschen die nichts von beiden haben und sehen müssen wie Sie ihren Arsch an die Wand bekommen. Doch leider muss ich auch sagen das es einige Beamte in dieser JVA gibt die Kinderfeindlich sind,denn es gibt einen Besuchsraum wo sich mehrere Besuche von Familien,Freunde oder auch ähnliches kreuzen und da sollte man doch am liebsten zwei Kleinkindern den Mund zu kleben damit Sie ja nichts sagen. Im großen und ganzen sind die Beamten die dort Arbeiten sehr nett bis auf die Kinderfeindlichen Beamten. 
besucher Angehörige 23.Okt.2010
die bediensteten in der torwache benötigen ca. 5 min, um einen knopf zu betätigen, der die tür öffnet. da fragt man sich das erste mal...ist das psychologisch erwünscht, um menschen *unten* zu halten? von durchschnittlich 30 beamten grüßen 1-2. der besucher gibt dort am eingang seine menschenwürde ab und wird behandelt als wäre er leicht geistig eingeschränkt. hat jemand mal beobachtet wie da eine pc-tastatur bedient wird? im 2 - finger - zeigefingersystem. die beamten im 1.og bei den besucherräumen wirken allerdings etwas kompetenter. die meisten sind da auch höflich und grüßen normal. im besucherwarteraum existiert auf den toiletten weder ein funktionstüchtiger seifenspender, geschweige denn desinfektionsmittel (in öffentlichen gebäuden ist das standart)...aber der besucher ist wohl so wenig wert wie der gefangene selbst. da es kein pfadfinderlager, sondern ein gefängnis ist, muß man abstriche einsehen, aber diese langsame arbeitsweise und teilweise unwissenheit erfordert sehr viel geduld von einem *normalen* besucher. also vorher yoga machen und seeehr viieel zeit mitbringen. 
kitty Angehörige 13.Jul.2010
Es ist ein schöner Knast im Gegensatz zu anderen. Was vielleicht für die "kleinen Jungs" okay ist aber nicht für die "großen Jungs".Wenn es dennen so gut geht wie dort brauch man sich nicht zu wundern das sie rückfällig werden. Die Beamten und auch sonst was die Besuche angeht ist alles klasse aber es ist zu "luxeriös" für ein Gefängniss.Dient eindeutig nicht als abschreckung. 
Schnitzelchen Angehörige 21.Jun.2010
Super Knast, ich kann nicht meckern. Wenn ich mein Mann immer so erzählen höre, als er in Chemnitz auf Schub war, ist dein ein Unterschied wie Tag und Nacht. Er kann dort trainieren gehen, also Kraftsport und Fitness, dann ist da noch der Volleyballplatz und die Turnhalle, wo er sich auspowern kann. Naja, gut, das essen ist ja geschmackssache, aber die Schließer sind auch alle sehr freundlich. Und beim Besuch gabs noch nie Probleme. Ich bin froh das er in Dresden gelandet ist. 
Anonym Gefangene 17.Mai.2010
Die Zellen sind zwar geräumig, jedoch lassen die Preise beim einkauf einen Taschengeldempfänger nicht viele Möglichkeiten. Ausserdem könnte die Resozialisierung um einiges besser sein. Die Beamten sind nett und wenn sich an der Arbeitsweise in zB. sozialen angelegenheiten ändern würde bräuchten die Beamten nicht ständig den Anfeindungen der Gefangenen ausgesetzt sein. Sie sind gerade am nachmittag oder Freitags die einzigste Möglichkeit zu fragen.Denn viele Angelegenheiten werden in letzter sekunde entschieden. Ich war selbst schon zweimal da. Es braucht auch mehr Einzelzellen, da Chemnitzer und Zwickauer Häftlinge nach Dresden verlegt wurden. 
Hackhack Gefangene 06.Mär.2010
Habe Jahre dort verbracht (war schuldig) und muß zugeben es ist von der Sauberkeit und Möglichkeiten nicht schlecht. Aber.......... was ist mit den Launen der Beamten die der Gefangene abbekommt. Möglichkeiten sein Leben neu zu ordnen gibt es nicht.Ebend ein reiner Verwahrvollzug.Wenn das der Sinn ist dann wundert euch nicht das so viele Rückfällig werden. Ich habs geschafft, aber aus eigener Kraft. 
Nicole Angehörige 15.Dez.2009
Im grossen und ganzen ist alles gut. Ich kann meinen Freund regelmäßig besuchen, da die Termine schnell vergeben werden. Mein Freund und ich können regelmäßig miteinander telefonieren😊, Die Bediensteten sind sehr nett und sind immer fuer ein Gespräch bei Fragen bereit. Nur die Formalitäten für die Insassen könnten schneller bearbeitet werden.An Alle, haltet die Ohren steif😊 
Lade weitere Einträge
Weitere Seiten: [20] - [40] - [60]